Al­le Sin­ne emp­fin­den gemeinsam

Last updated on 24. März 2021

Laut der in­ter­na­tio­na­len Ge­sell­schaft für Vi­bro­akus­tik (IS­VA) kann die An­wen­dung der vi­bro­akus­ti­schen The­ra­pie in drei Be­rei­che un­ter­teilt werden: 

  • Krampf­lö­sen­de und mus­kel­ent­span­nen­de Wirkung. 
  • Stei­ge­rung der Durch­blu­tung in den äu­ße­ren Gliedmaßen. 
  • Er­kenn­ba­re aber va­ri­ie­ren­de Wir­kung auf das ve­ge­ta­ti­ve System.

Mu­sik kann so­wohl als Vi­bra­ti­on über die Haut ge­fühlt wer­den, aber auch gleich­zei­tig als Klang über die Oh­ren. Tritt der Kör­per in Re­so­nanz mit Mu­sik re­so­nie­ren ver­schie­de­ne Kör­per­tei­le mehr oder we­ni­ger stark. Die tie­fen Tö­ne ver­set­zen gro­ße Hohl­räu­me, Mus­kel­grup­pen und Or­ga­ne in Schwin­gung. Ho­he Schwin­gun­gen sti­mu­lie­ren klei­ne­re Körperstrukturen.

Ru­hend auf der OSO­NO®-Klan­glie­ge emp­fin­den al­le Sin­ne ge­mein­sam und gleich­zei­tig. In die­sem Zu­stand ver­mit­teln die Sin­ne dem Ge­hirn kom­plett de­ckungs­glei­che Informationen.

Die Auf­merk­sam­keit, die wir sonst für die Vor­auswahl von Sin­nes­ein­drü­cken (wenn wir uns nor­ma­ler­wei­se auf ei­nen ein­zel­nen Sti­mu­lus fo­kus­sie­ren) brau­chen, wird frei­ge­setzt. Dies ist sehr un­ge­wöhn­lich und im­pli­ziert ei­nen Zu­stand von Leichtigkeit.

Der di­rek­te Ef­fekt ist ei­ne tie­fe, traum­haf­te Ent­span­nung, die mit ei­ner Tief­en­tran­ce (Al­pha-Zu­stand) ver­gli­chen wer­den kann. [wei­ter]

Start­sei­te » Al­le Sin­ne emp­fin­den gemeinsam

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.