Die Stim­mung

OSONO®-Klangliege, Achim Becker
Durch die Ver­schie­bung des Sai­ten­stegs auf der un­te­ren Re­so­nanz­flä­che, kann die OSO­NO®-Klan­glie­ge auf ver­schie­de­ne Stim­mun­gen um­ge­stellt werden.

Der Schwei­zer Ma­the­ma­ti­ker Hans Cous­to be­rech­ne­te 1978 mit Hil­fe des Ok­tav­ge­set­zes die har­mo­ni­ka­len Kam­mer­tö­ne“ in Ab­lei­tung der as­tro­no­mi­schen Ge­ge­ben­hei­ten un­se­res Sonnensystems.

So ro­tiert die Er­de in g (194,18 Hz) um sich selbst, wan­dert in cis (136,10 Hz) um die Son­ne, und ih­re Ach­se krei­selt in f (172,06 Hz).

Grund­la­ge der Sai­ten­stim­mung der OSO­NO®-Klan­glie­ge, ist im Be­son­de­ren der Jah­res­ton der Er­de, (cis 136,10 Hz) der dem me­di­ta­ti­ven Ton OM“ aus der in­di­schen Kul­tur gleicht. Die­ser Ton ist am Bes­ten da­zu ge­eig­net, Blo­cka­den auf­zu­lö­sen und den ge­sun­den En­er­gie­fluss im Kör­per wie­der herzustellen.

[wei­ter]